Aktuelles

3 Sterne Qualität See HirschauEs kamen Fragen, wie denn die Wasserqualität am See sei. Keine Sorge, Fische, Frösche und Freiluftbader können sich bester Wasserwerte erfreuen. Diese wurden von der Stadt Tübingen im Mai geprüft und an der Infostellwand ausgehängt.

Nun, im Juli, dürfte sich nicht viel daran geändert haben. Seit Jahren ist das Wasser in den oberen drei Metern des Sees sehr gut. Wie es allerdings tief unten aussieht, ist eine andere Frage. Als wir uns mit dem See, dem Gutachten von Dr. Wurm und den Umbauplänen seinerzeit auseinandersetzten, wurde deutlich, dass dieser See im Vergleich zu anderen Baggerseen spezielle Bedingungen hat. Diese sind mit einfachen Worten ausgedrückt folgende:

Weiterlesen: Drei Sterne am Baggersee. Sommer Sonne BadeSpass.

Grillen am See Hirschau

Wie jedes Jahr treffen wir uns auf ein Fröhliches Miteinander am ersten Sonntag nach Dreikönig - oder besser: den Drei Berchten - am Ostufer.

Mitzubringen sind gute Laune, Kuchen, Grillgut, Schnäpsle, heißer Tee, warme Socken ... Zeitpunkt: ungefähr nach einem Langschläfer-Früstück.
Bei schlechtem Wetter wird das Grillen um eine Woche verschoben. Bei Unklarheit: einfach kommen und gucken!

Wer nicht kommen kann, sei gegrüßt und habe ein gesundes, sonnenreiches, frohes Neues Jahr 2016 mit viel schöner Freizeit und Erholung in der Natur.

Entnahme Latus

Die Stadt Tübingen informiert und wir drucken mit freundlicher Genehmigung nach:

Entnahme/Entsorgung Seegras bzw. Tausendblattpflanzen

Werte Badegäste,
die Stadtverwaltung Tübingen bittet darum, dass das von der Wasseroberfläche entfernte Seegras nur an den markierten Stellen abgelegt wird, damit es mit dem Ladekran des LKW’s aufgenommen und entsorgt werden kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Verwaltungsstelle Hirschau,

Ulrich Latus, Ortsvorsteher

 

Weiterlesen: Entsorgung von Seegras 2014 & Fotos

Einsteig Nord Baggersee HirschauIm Sommer 2014 waren keine öffenltich koordinierten Gemeinschafts-Aktionen zur Reinigung des Sees von den Schlingpflanzen erforderlich. Aufgrund des kühlen Wetters hielt sich das Wachtums der Schlingpflanzen in Grenzen.
Ab August fischten an verschiedenen Einstiegsstellen die Badenden von Hand das Tausendblatt von der Oberfläche und stapelten es in Ufernähe.
Bald darauf gab die Ortsverwaltung von Hirschau mittels Zeichnung und Anschläge an den Bäumen bekannt, an welchen zentralen Stellen das Tausendblatt aufgehäuft werden sollte, damit es abtransportiert werden könne.

Im Juli veröffentlichte das Landratsamt einen Wasser-Qualititätsbericht, der insgesamt gut ausfiel.  Beide Schreiben der Stadt geben wir unten wieder.

Wir danken allen Engagierten, die mithalfen, den See und das Ufer sauber zu halten.

Weiterlesen: Wasserqualität & Prüfbericht: Hirschau 2014

container.jpg

So haben wir geschaufelt: >>>Fotos 2012

04.08.2012: Es fischten und hievten fleißige Freiwillige mit allerlei Gerät das schwere Grünzeug aus dem See. Die Presse - Fernsehen, Tagbablatt, SWR - war zahlreich vertreten.

Wir haben die HelferInnen, Gabeln, Schubkarren, Schlauchboote und Arme nicht gezählt, die da anpackten - es waren viele. Uns allen selbst gilt der Dank! Und trotzdem: Der See gehört mit Spezialgerät von innen gereinigt. 

Link zum Presseartikel & Film des Schwäbischen Tagblatts >>>06.08.2012 "Helfer schöpften tonnenweise Tausendblatt ab"

Zur Fotoserie der Reinigungs-Aktion vom 04.08.2012 auf dieser website von Ch.Schreiber  >>>hier zur Fotoserie 2012